Arbeitsplätze


Die Schreinerei der katholischen Capucin Mission schafft vor Ort einige Arbeitsplätze und bietet Schulabgängern und Arbeitslosen die Möglichkeit, den Beruf des Tischlers zu erlernen.  An Arbeit mangelte es dem kleinen Betrieb in der Vergangenheit nicht. Als erstmals ein größerer Auftrag zur Herstellung von Fenstern für die Schule der Mission erledigt werden musste, war dies in reiner Handarbeit nur schwer zu bewältigen. Da wir der Schreinerei auch in der Vergangenheit schon mit Werkzeug und Investitionen geholfen haben, waren wir auch jetzt zur Unterstützung des weiteren Ausbaus bereit. So wurden einige geeignete Maschinen zu günstigen Konditionen eingekauft und im Dezember 2010 zusammen mit anderen Hilfsgütern in einem 40 Tonnen schweren Container auf den Weg gebracht.

 

Die Schreinerei erhielt eine Kreissäge, eine Fräse, eine Hobelmaschine, eine Schleifmaschine für die Hobelmesser und eine Absauganlage. Ferner befand sich ein Stromaggregat mit an Bord und eine ausreichende Menge Ersatzsägeblätter. In 2012 wurde der Maschinenpark durch eine Drechselmaschine ergänzt.

 

Alle Maschinen konnten schon bald nach ihrem Eintreffen in Betrieb genommen werden. Ihre erste große Herausforderung, bei der es darum geht, 150 Tische und Stühle für die ebenfalls zur Missionsstation  gehörenden Secondary School  herzustellen, haben sie bereits erfolgreich gemeistert.

 Die von uns finanzierten Maschinen erleichtern die Arbeit enorm